Mehr als 1000 CBD und Growshop Artikel online verfügbar

Vaporizer

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. VAAY Diffusor Pen Mint
    VAAY Diffusor Pen Mint
    33,90 €
  2. VAAY Diffusor Pen Herbal
    VAAY Diffusor Pen Herbal
    33,90 €
  3. VAAY Diffusor Pen Fruit
    VAAY Diffusor Pen Fruit
    33,90 €
  4. VAAY Diffusor Pen Lemon
    VAAY Diffusor Pen Lemon
    33,90 €

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Aus welchen Teilen besteht ein Vaporizer?



Der Vaporizer ist ein elektrisches Gerät, das aus Materialien wie E-Liquids, Trockenkräutern oder anderen Konzentraten Dampf erzeugt. Das Inhalieren dieses Dampfes wird als Vaping bezeichnet. Der Vaporizer besteht aus:
  • Mundstück,
  • Stromversorgung,
  • Heizkammer,
  • Temperaturregelung und
  • Reinigungsmittel
  • Auf dem Markt findest du beispielsweise zahlreiche Vaporizer mit Mundstücken unterschiedlicher Designs. Ob du einen aufblasbaren Beutel, ein Röhrchen aus Gummi bzw. Glas oder einen längeren Schlauch nimmst, hängt von deinen persönlichen Bedürfnissen ab.
Dampfer
verdampfer
Wenn es um die Stromversorgung des Vaporizers geht, hast du zwei Varianten zur Auswahl: Zum einem gibt es Vaporizer mit Batterien und zum anderen Vaporizer, die über eine Steckdose mit Strom versorgt werden. Auch in diesem Punkt hängt alles von deinen Vorlieben und Möglichkeiten ab. Die Heizkammer in einem Vaporizer dient zum Erhitzen der Cannabisblüten und zur Erzeugung des Dampfes. Deshalb wird die Heizkammer manchmal auch als Ofen bezeichnet. Sie kommt außerdem in unterschiedlichen Größen und Formen vor. Ein ebenfalls wichtiges Bauteil des Vaporizers ist der Temperaturregler. So kann die Temperatur über eine Tastensteuerung oder einen Drehregler angepasst werden. Zu guter Letzt muss ein Vaporizer regelmäßig gereinigt werden, damit er seinen Zweck einwandfrei erfüllen kann. Für die Reinigung können Tupfer, kleine Bürsten oder andere Ersatzteile genutzt werden, die oft zusammen mit dem Vaporizer geliefert werden.

Warum soll Verdampfen besser sein als Rauchen?



Das getrocknete Cannabis wird meistens bei 180-220 Grad Celsius erhitzt, ohne dass es verbrennt und somit wichtige Inhaltsstoffe zerstört werden.

Welche Arten von Vaporizern gibt es?



Es gibt viele Varianten von Vaporizern auf dem Markt, jedoch werden sie meistens in folgende Haupttypen unterteilt:
  • Tisch-Vaporizer
  • tragbare Vaporizer
  • elektrische Vaporizer
  • Vape-Pens
Die Tisch-Vaporizer sind als Whip-Stil, Ballonstil und Multifunktional zu bekommen. Whip-Stil Vaporizer verfügen über einen Gummischlauch zum Inhalieren des Dampfes, wodurch auch der Name entstand. Ballonstil Vaporizer haben einen eingebauten Ventilator mit einem Ballon, während multifunktionale Vaporizer die beiden genannten Typen kombinieren.
vaping
Eine kleinere und damit handlichere Variante ist der tragbare Vaporizer, den es ebenfalls in vielen Ausführungen gibt. Einige tragbare Vaporizer verfügen über ein Glas/Topf, wo die Kräuter mit einem Feuerzeug erhitzt werden. Zu empfehlen ist hier jedoch der Einsatz von einem Butangas-Feuerzeug, damit der Topf gleichmäßig und zügig erhitzt werden kann. Tragbare elektrische Vaporizer sind eine Kombination aus elektrischen Vaporizern und portablen Glas-Modellen. Einige davon kommen mit einem Akku und andere können direkt geladen werden. Den elektrischen Vaporizer gibt es am häufigsten zu kaufen. Ein elektrisches Heizelement oder eine Heizpistole sorgen für die richtige Temperatur. Die Kräuter können entweder durch Konduktion oder Konvektion erhitzt werden. Dabei verfügen Vaporizer auf Basis von Konduktion über eine Metallschale, in der die Kräuter erhitzt werden. Da dabei die Gefahr besteht, dass das Blütenmaterial durch das heiße Metall versengt wird, sind solche Vaporizer jedoch seltener. Stattdessen verkaufen sich viel mehr elektrische Vaporizer, welche auf Basis von Konvektion arbeiten. Und dann gibt es noch die Vape-Pens, welche bei Konsumenten mittlerweile immer beliebter werden. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die handlichen Geräte äußerst diskret sind und auch die Hitzezeit vergleichsweise kürzer als bei größeren Geräten. So ist bei manchen Geräten bereits nach weniger als fünf Sekunden ist eine Inhalation möglich.

Welche Vaporizer sind die besten?



Unter den vielen Modellen und Designs ist es nicht einfach, den besten Vaporizer auszusuchen. Natürlich hängt die Auswahl von den eigenen Bedürfnissen ab. Doch selbst wenn man weiß, was man will, ist die Wahl eine echte Herausforderung. Die große Auswahl hat jedoch den Vorteil, dass die Vaporizer mittlerweile erschwinglicher geworden sind. Zu den wichtigsten Auswahlkriterien gehören sicherlich die Größe und Tragbarkeit. Möchtest du deinen Vaporizer ausschließlich zu Hause nutzen oder ihn auch unterwegs und auf Reisen mitnehmen können? Diese Faktoren spielen bei der Entscheidung häufig eine wichtige Rolle. Deshalb solltest du bei der Auswahl unbedingt die Art der Verwendung berücksichtigen. Die Größe des Vaporizers bestimmt in den meisten Fällen auch die Akkulaufzeit. Demnach haben größere Vaporizer für gewöhnliche eine größere Akkulaufzeit.

Qualitätskriterien Vaporizer

Es gibt aber noch weitere Kriterien, auf die du beim Kauf eines Vaporizers achten solltest. Zu den wichtigsten Faktoren gehören:
  • Qualität des Vaporizers,
  • Dampfqualität,
  • Handhabung und Benutzerfreundlichkeit,
  • Zuverlässigkeit,
  • Wartung und Reinigung,
  • Langlebigkeit und natürlich auch der Preis.
Copyright © 2020 HGV Kräutergarten GmbH. Alle Rechte vorbehalten.